Home

Home · 15.06.2020
Nach dem Ende des Lockdowns hat es zwar erste Rabattaktionen gegeben, insgesamt ist es in den letzten Wochen an der Preisfront aber verhältnismäßig ruhig geblieben. Entgegen der oft geäußerten Befürchtungen waren umfangreiche oder sogar pauschale Reduzierungen „auf Alles“ bisher die Ausnahme.
Home · 29.05.2020
Historischer Umsatzeinbruch im Textil-, Schuh und Lederwarenhandel Der stationäre Textil-, Schuh- und Lederwarenhandel kämpft als Folge der Coronakrise ums Überleben. Im April sind deren Umsätze als Folge des Lockdowns nach aktuell veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamtes um 71 Prozent eingebrochen. Bereits im März fielen die Umsätze in den drei Branchen um mehr als 50 Prozent.
Home · 14.05.2020
Die gesamte Textil- und Schuhbranche ist sich einig, dass die laufende FS-Saison bzw. die Phase der regulären Preise unbedingt um rund vier bis sechs Wochen verlängert werden muss, um die Auswirkungen der behördlich verordneten Geschäftsschließung abmildern zu können. Das bedeutet, dass es auch frühestens Ende Juli zu umfangreichen Preisreduzierungen kommen sollte.
Home · 07.05.2020
Die Handelsverbände Textil (BTE), Schuhe (BDSE) und Lederwaren (BLE) begrüßen die Lockerungsempfehlungen der Bundesregierungen, die in allen Bundesländern bereits zu entsprechenden Freigaben für größere Handelsflächen von über 800 qm geführt haben. „Damit ist die sachlich nicht nachvollziehbare Diskriminierung von großen Textil-, Schuh- und Warenhäusern endlich vorbei“, freut sich BTE-Hauptgeschäftsführer Rolf Pangels.
Home · 30.04.2020
Bereits vor einigen Wochen hatte sich der BDSE mit Nachdruck für eine Anpassung der Saisonrhythmen an die aktuelle Situation ausgesprochen. Schon damals waren wir uns zwischen den Verbänden und Verbundgruppen unserer Branche im Großen und Ganzen einig. Wir begrüßen daher den jüngsten Appell von HDS/L, SABU und ANWR ausdrücklich.
Home · 24.04.2020
eit Ende April dürfen die Textil-, Schuh- und Lederwarengeschäfte bis zu einer Verkaufsfläche von 800 qm unter bestimmten Hygienebedingungen wieder öffnen. Wichtigste Vorgaben in diesem Zusammenhang sind die Einhaltung von Mindestabständen und das Tragen von Gesichtsmasken. Um den Textil-, Schuh- und Lederwarenhandel bei der entsprechenden Kundenkommunikation im Geschäft zu unterstützen, hat der BTE die Kampagne #mitAbstand konzipiert.
Home · 16.04.2020
Ab 20. April dürfen Geschäfte bis zu einer Verkaufsfläche von 800 qm unter bestimmten Hygienebedingungen wieder öffnen. Wichtigste Vorgabe in diesem Zusammenhang ist die Einhaltung von Mindestabständen. Um den Textil-, Schuh- und Lederwarenhandel bei der entsprechenden Kundenkommunikation im Geschäft zu unterstützen, hat der BTE die Kampagne #mitAbstand konzipiert. Entwickelt wurden dazu mehrere Motive (darunter auch Schuhe) und Slogans mit Branchenbezug,...
Home · 14.04.2020
Gerade für den stationären Textil-, Schuh- und Lederwarenhandel ist es wichtige, dass die Geschäfte jetzt möglichst schnell wieder öffnen dürfen. In einem Zehn-Punkte-Plan machen die Einzelhandelsverbände, darunter auch BTE, BDSE und BLE deutlich, wo die Knackpunkte einer Exit-Strategie liegen. Sie fordern von der Politik, die Öffnung aller Einzelhandelsgeschäfte schnellstmöglich zu genehmigen, sobald dies gesundheitspolitisch vertretbar ist.
Home · 09.04.2020
Der aktuelle Shutdown im stationären Textil-, Schuh- und Lederwarenhandel dürfte frühestens Ende April gelockert werden, möglicherweise aber auch erst im Laufe des Mai. Damit fehlt der gesamten Fashionbranche ein Verkaufszeitraum von wahrscheinlich sechs bis acht Wochen, zumindest was das stationäre Business betrifft.
Home · 01.04.2020
Gemeinsamer Brandbrief „Textil-, Schuh und Lederwarenhandel vor dem Kollaps“ an Kanzlerin, Finanz- und Wirtschaftsminister Am 31. März haben die Präsidenten von BDSE, BTE und BLE gleichlautende Briefe an Bundeskanzlerin Angela Merkel, Kanzleramtschef Helge Braun, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Bundesfinanzminister Olaf Scholz abgeschickt.

Mehr anzeigen