· 

Schuhschlüssel EAS: Überarbeitung angelaufen

Der BDSE wird das Einheits-Artikel-System (EAS) des Schuhhandels überarbeiten und damit den veränderten Marktgegebenheiten anpassen. Kürzlich fand ein erster Workshop mit Vertretern von Schuhhandel, Industrie, Verbundgruppen und Dienstleistern statt, bei dem sich die Teilnehmer auf erste Ergebnisse einigten, so z.B.:

  • Die Warengruppen 3 (Kleinkinderschuhe) und 4 (Großkinderschuhe) werden unter 3 zusammengefasst. Die Unterscheidung erfolgt ausschließlich über die Schuhgröße.
  • Hausschuhe (Warengruppe 5) werden in die Warengruppen 1, 2 und 3 aufgenommen.
  • Die frei gewordenen Warengruppen 4 und 5 werden neu belegt mit den Sortimenten Bekleidung Herren/Jungen (4) und Damen/Mädchen (5).
  • Die Warengruppe 6 wird umbenannt in „Accessoires“ und erweitert um Furnituren und Modeartikel.
  • In den Schuhwarengruppen sollen – soweit dort relevant – die Schuhtypen „Trend“ und „Sneaker“ aufgenommen werden.
  • Die in der EAS-Beschreibung bislang verwendeten Produktabbildungen werden aktualisiert und ergänzt.

Es sollen aktuell nur dringende Änderungen vorgenommen werden, um den Anpassungsbedarf in den Unternehmen und bei den IT-Dienstleistern möglichst gering zu halten. Der nächste Workshop findet im Herbst statt. Ziel ist es, die Überarbeitung des EAS bis zum Jahresende abzuschließen.