Ziele & Aufgaben

Der BDSE vertritt die Interessen seiner Mitgliedsfirmen und verfolgt dabei folgende Ziele: Sicherung der vorhandenen sozialen Wirtschaftsstruktur mit gleichen Chancen für alle Vertriebsformen und -größen. Partnerschaft mit der Industrie auf Basis einer offenen Informationspolitik und der Gleichbehandlung aller Abnehmer beim Vorliegen gleicher Voraussetzungen. Erleichterung und Förderung horizontaler und vertikaler Kooperationen.

Alle Maßnahmen des Bundesverbandes zielen darauf ab, die Selbstständigkeit und wirtschaftliche Unabhängigkeit der Mitgliedsfirmen zu erhalten.

Primäre Leistungen des Bundesverbandes des Deutschen Schuheinzelhandels sind:

  • Einsatz für die Interessen des Schuheinzelhandels.
  • Branchenbezogene Verhandlungen, Markt- und Einzelgespräche mit Industrie, Großhandel, Verbundgruppen sowie der Gesetzgebung und Verwaltung.
  • Mitwirkung bei branchenbezogenen Standardisierungsarbeiten, insbesondere im Zusammenhang mit vertikalen digitalen Prozessen.
  • Als Mitglied im europäischen Spitzenverband CEDDEC: Wahrung der Interessen des deutschen Schuheinzelhandels.
  • Öffentlichkeitsarbeit u.a. durch Pressekonferenzen im Rahmen der Schuhmessen.

Die ständige Information der Branche ist eine wichtige Verbandsaufgabe. Der Bundesverband des Deutschen Schuheinzelhandels nutzt dafür als Organzeitschrift den "Schuhkurier", den gemeinsamen Newsletter der Fachverbände BTE, BDSE und BLE sowie das BDSE/BLE-Taschenbuch. Ein weiterer Baustein der Öffentlichkeitsarbeit sind die gemeinsam mit dem BTE veranstalteten Kongresse.

Weitere Unterstützung erhält der Schuheinzelhandel durch die regionalen Einzelhandelsverbände, insbesondere in den Bereichen:

  • Arbeits- und Tarifrecht
  • Wirtschafts- und Steuerrecht
  • Finanzierungs- und Kreditberatung
  • Standortberatung
  • City-Marketing vor Ort