HOME | KONTAKT | IMPRESSUM
Pressemitteilung vom 27.11.2017
Fachhandel: Gespräch mit Abgeordneten suchen
Rechtzeitig vor der Bildung einer neuen Bundesregierung sollten die Unternehmen des Schuheinzelhandels das Gespräch mit ihren Bundestagsabgeordneten suchen. Denn allzu oft bestehen bei politischen Entscheidungsträgern nur geringe bis gar keine Kenntnisse über die Probleme gerade des inhabergeführten, innerstädtischen Fachhandels.

Wichtig ist es, die Wirkung zum Beispiel der diskutierten gesetzlichen Eingriffe bei der Teilzeitarbeit oder der drohenden City-Fahrverbote für Dieselfahrzeuge auf Einzelhandel, Arbeitsplätze und die Attraktivität von Innenstädten zu verdeutlichen. Der Einzelhandel erwartet von der Politik nicht nur mittelstandsfreundliche Rahmenbedingungen, sondern auch eine Entlastung der Bürger und Unternehmen bei Steuern und Abgaben. Ferner gilt es, faire Wettbewerbsregeln zu schaffen zwischen heimischen und international agierenden Händlern.

Die Einzelhandelsverbände setzen sich auf unterschiedlichen Ebenen für diese Themen ein. Zusätzlich bedarf es aber der direkten Gespräche von Handelsunternehmen mit ihren Politikern vor Ort.



zurück zur Übersicht